SFP28: Harry Harrison – Weltenbummler und Witzbold

von Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann

Harry Harrison (1925–2012) war Weltenbummler, Schriftsteller, Comiczeichner, Herausgeber, Esperantist und Witzbold. In den fünfzig Jahren seiner aktiven Karriere als Autor schuf er zahlreiche Klassiker der Science-Fiction-Literatur, darunter Make Room! Make Room! (verfilmt als Soylent Green) und die Serie von Romanen über Jim diGriz, die Edelstahlratte.

Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann untersuchen das Gesamtwerk Harrisons inklusive aller Erzählungen und geben eine ausführliche Übersicht über Leben und Werk dieses herausragenden Autors.

Ergänzt wird das Buch durch ein Essay von John Clute, ein erstmals veröffentlichtes Interview mit Harry Harrison von Arno Behrend sowie eine aktuelle Bibliographie von Joachim Körber.


»Harry Harrison ist der Ikonoklast des bekannten Universums.« — Philip K. Dick

»Harrisons Werk ist eines der wichtigsten Denkmäler der modernen SF.« — Scifi.com

»Harrison war eine äußerst populäre Figur in der Welt der SF, bekannt dafür, liebenswürdig, offen und unendlich amüsant zu sein. … Er war witzig und selbstbewusst, es machte ihm Spaß, über die Torheiten anderer zu berichten, er misstraute Generälen, Premierministern und Steuerbeamten mit sardonischem und grausamem Witz, und vor allem machte er seine scharfsinnige Intelligenz und seine erstaunliche Bandbreite moralischer, ethischer und literarischer Empfindungen deutlich.« — Christopher Priest

»Anders als viele andere Autoren hat Harrison ein umfassendes Wirklichkeitsverständnis, gekoppelt mit einer sarkastischen Bejahung der Menschheit wie sie ist.«
— Brian W. Aldiss in Der Milliarden-Jahre-Traum


Inhalt:
– Vorwort [von Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann]
– Der Mann, der überall war [von John Clute]
– Biographie
– Ausführliche Besprechung aller Werke Harrisons [von Hardy Kettlitz & Christian Hoffmann] (über 220 Seiten)
– Interview mit Harry Harrison [von Arno Behrend]
– Deutsche Bibliographie [von Joachim Körber]

Leseprobe

Originalausgabe

Klappenbroschur | 300 Seiten | 18,90 €
ISBN 978-3-948616-40-3

E-Book | ca. 300 Seiten
ISBN 978-3-948616-41-0

Dieses Buch ist am 23. September 2020 erschienen.

Direkt beim Verlag per E-Mail bestellen

Hardy Kettlitz war lange Zeit Mitarbeiter des SF-Magazins ALIEN CONTACT, das er die meiste Zeit als Chefredakteur verantwortete und für das er zahlreiche Artikel, Interviews und über 300 Rezensionen schrieb. Seit 1994 gibt er die Buchreihe »SF Personality« heraus, für die er (z. T. mit Christian Hoffmann und anderen) bisher über ein Dutzend Ausgaben verfasste, u. a. über Edmond Hamilton, Ray Bradbury, Isaac Asimov, Robert A. Heinlein, Robert Sheckley, Fritz Leiber, Clifford D. Simak und Harry Harrison. Für seine Tätigkeit wurde er bisher dreimal mit dem Kurd Laßwitz Sonderpreis ausgezeichnet, nämlich für seine Arbeit an ALIEN CONTACT, die Reihe »SF Personality«, die Organisation der Berliner »Tage der Phantasie« sowie für die Rettung von Das Science Fiction Jahr. Seit Anfang 2015 gibt es die Buchreihe MEMORANDA, Anfang 2020 gründete Kettlitz den Memoranda Verlag. Seit 2019 ist er gemeinsam mit Melanie Wylutzki Herausgeber von Das Science Fiction Jahr.

Christian Hoffmann (*1966) lebt in München. Er ist der Autor mehrerer Kurzgeschichten sowie zahlreicher Rezensionen und Artikel, die u. a. in Alien Contact, Nova, Pandora, Phantastisch!, im Quarber Merkur und im Science Fiction Jahr veröffentlicht wurden. Im Shayol Verlag erschien 2012 sein Sachbuch »Phantastische Literatur aus Afrika«, welches u. a. dazu führte, dass er 2019 als Special Guest zum dänischen Fantasticon nach Kopenhagen eingeladen wurde. Hoffmann verfasste zudem für die Reihe »SF Personality« Monographien über John Sladek, Fritz Leiber und Robert Sheckley (die beiden letzteren gemeinsam mit Hardy Kettlitz). Er ist Mitherausgeber des SF-Magazins !Time Machine im Wurdack Verlag.