SFP24: Ray Bradbury – Poet des Raketenzeitalters

von Hardy Kettlitz

Ray Bradbury (1920–2012) war einer der bedeutendsten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Aldous Huxley bezeichnete ihn als »einen der größten Visionäre unter den zeitgenössischen Autoren« und Brian W. Aldiss nannte ihn den »Hans Christian Andersen des Jet-Zeitalters«. Seine Werke Fahrenheit 451, Die Mars-Chroniken und Der illustrierte Mann sind in die Literaturgeschichte eingegangen.
Bradbury schrieb nicht nur über 400 Erzählungen, sondern auch unzählige Drehbücher, Theaterstücke und Gedichte. Er war ein Moralist und Poet, der sein Publikum auf einzigartige Weise zu unterhalten wusste.

Hardy Kettlitz liefert den bislang ausführlichsten Überblick in deutscher Sprache zu Leben und Werk dieses einflussreichen und mit vielen Literaturpreisen ausgezeichneten Schriftstellers.
Gastbeiträge von Ekkehard Redlin, Jewgeni Lukin und Erik Simon, über 250 Abbildungen und eine deutsche Bibliografie von Joachim Körber runden den Band ab.


»Ray Bradburys bedeutendster Beitrag zu unserer Kultur ist es, uns zu zeigen, dass die Vorstellungskraft keine vorhersehbaren Grenzen hat … Wir brauchen Ray Bradburys Gaben heute mehr denn je, und seine Geschichten haben ihn unsterblich gemacht.«
— Steven Spielberg

»Als ich mich zum ersten Mal als Schriftstellerin mit Science Fiction beschäftigte, gab es nicht viele Zeitgenossen, die mich denken ließen: ›So etwas würde ich auch gerne schreiben …‹ Mit Fahrenheit 451 und Die Mars-Chroniken hat Ray Bradbury das ganz sicher getan.«
— Ursula K. Le Guin

»Man muss ihn auf ein Podest stellen, weil er uns dazu gebracht hat, Träume zu haben und im Leben etwas erreichen zu wollen.«
— Steve Wozniak, Mitbegründer von Apple Computers

»Er war und ist ein großer Schriftsteller. Ein sehr fantasievoller Mann.«
— Stan Lee


Inhalt:
– Einleitung
– Biografie
– Werkführer mit Besprechungen sämtlicher Romane und Erzählungen, inkl. Sammlerausgaben, Verfilmungen und Comics [von Hardy Kettlitz, ca. 350 Seiten}
– Preise und Auszeichnungen
ANHANG
– »Der lange Weg zu Bradbury« [Artikel von Ekkehard Redlin]
– »Nachwort zu Fahrenheit 451« [von Ekkehard Redlin]
– »Der grausame Träumer« [von Jewgeni Lukin]
– »Vom wirklichen Weltraum« [Gedicht von Erik Simon}
– Deutsche Bibliographie [von Joachim Körber]

Leseprobe

Erweiterte Neuausgabe

Klappenbroschur | ca. 450 Seiten | 22,90 €
ISBN 978-3-948616-54-0

E-Book | ca. 450 Seiten | 8,99 €
ISBN 978-3-948616-55-7

Dieses Buch erscheint im Mai 2021.

Direkt beim Verlag per E-Mail bestellen

Hardy Kettlitz war lange Zeit Mitarbeiter des SF-Magazins ALIEN CONTACT, das er die meiste Zeit als Chefredakteur verantwortete und für das er zahlreiche Artikel, Interviews und über 300 Rezensionen schrieb. Seit 1994 gibt er die Buchreihe »SF Personality« heraus, für die er (z. T. mit Christian Hoffmann und anderen) bisher über ein Dutzend Ausgaben verfasste, u. a. über Edmond Hamilton, Ray Bradbury, Isaac Asimov, Robert A. Heinlein, Robert Sheckley, Fritz Leiber, Clifford D. Simak und Harry Harrison. Für seine Tätigkeit wurde er bisher dreimal mit dem Kurd Laßwitz Sonderpreis ausgezeichnet, nämlich für seine Arbeit an ALIEN CONTACT, die Reihe »SF Personality«, die Organisation der Berliner »Tage der Phantasie« sowie für die Rettung von Das Science Fiction Jahr. Seit Anfang 2015 gibt es die Buchreihe MEMORANDA, Anfang 2020 gründete Kettlitz den Memoranda Verlag. Seit 2019 ist er gemeinsam mit Melanie Wylutzki Herausgeber von Das Science Fiction Jahr.