Pulaster

ROMAN EINES PLANETEN
von Angela und Karlheinz Steinmüller

Mit Raumschiffen, die fast halbe Lichtgeschwindigkeit erreichen, hat sich eine interstellare Flotte der Menschen etabliert, die sowohl im Sonnensystem als auch bei anderen Sternen Stützpunkte unterhält. Einer davon befindet sich auf dem Sumpfplaneten Pulaster, wo die Hreng leben, vernunftbegabte Saurier in einer steinzeitlichen Gesellschaft.

Fabius Grosser wollte auf Pulaster eigentlich nur kurz Zwischenstation machen, muß aber wegen einer seltenen Erkrankung bleiben, wahrscheinlich für immer – eine entsetzliche Aussicht für den Flottenmechaniker, der es gewohnt ist, im Kälteschlaf Lichtjahre und Jahrhunderte zu überspringen. Bald schon verwickeln ihn das Fortschrittsstreben der Menschen und der Beharrungswille der Hreng in Konflikte, die ihn dem Planeten und seinen Ureinwohnern näher bringen, als ihm lieb ist.

Pulaster gehört zum Zyklus um das Steinmüller-Universum und wurde mit dem Preis »Traumfabrikant« als bester DDR-SF-Roman der Jahre 1986 und ’87 ausgezeichnet. 2008 von den Steinmüllers für ihre Werkausgabe überarbeitet, erscheint der Roman nunmehr mit sechs ihn umrahmenden Anhängen, von denen zwei – eine Chronologie und ein Nachwort der Autoren – hier erstmals veröffentlicht werden.

Angela und Karlheinz Steinmüller · Werke in Einzelausgaben · Band 5


»Die Autoren erzählen mit Verve und Elan spannende Fabeln, die den Leser zum Nachdenken anregen.«
— Franz Rottensteiner


Inhalt:

PULASTER

ANHÄNGE
– Kontakt ist Nonsens: Die Hreng als edle Wilde
– Auszüge aus der Millenniums-Fassung von Alles über Pulaster
– Wiun-jon: Erkunder der Menschen. Ein Nachruf, verfaßt von Lich Oulemm
– Memo zur Pulaster-Strategie
– Chronologie
– Von Stern-Buchholz nach Pulaster. Ein Zwiegespräch der Autoren

Leseprobe

Klappenbroschur | 384 Seiten | € 19,90
ISBN 978-3-948616-48-9

E-Book | ca. 384 Seiten
ISBN 978-3-948616-49-6

Dieses Buch ist am 17. März 2021 erschienen.

Direkt beim Verlag per E-Mail bestellen

Eine ausführliche Erläuterung zum Steinmüller-Universum finden Sie hier.

Ein Interview mit Angela und Karlheinz Steinmüller sowie Erik Simon gibt es im
MEMORANDA Science Fiction Podcast zu hören. (Auch bei iTunes und Spotify.)


Angela und Karlheinz Steinmüller zählten zu den führenden Science-Fiction-Autoren der DDR. Angela, Jahrgang 1941, ist Diplom-Mathematikerin, der 1950 geborene Karlheinz Diplomphysiker und Doktor der Philosophie, seit den neunziger Jahren auch einer der angesehensten deutschen Futurologen. Auf Karlheinz’ ersten SF-Erzählungsband Der letzte Tag auf der Venus (1979) folgten zahlreiche gemeinsam mit Angela verfasste Arbeiten, ­darunter 1982 der Roman Andymon, der zum beliebtesten SF-Buch der DDR gewählt wurde. Seit 2004 erscheinen ihre gesammelten »Werke in Einzelausgaben«. Die Steinmüllers wurden viermal mit dem Kurd Laßwitz Preis für die beste deutschsprachige Erzählung ausgezeichnet – Angela allein, beide zu­sammen sowie zu dritt mit Erik Simon.